Familie Motzet Weißenburg
Rosen - Englische Rosen

Als wir 1994/95 in unser Reihenhäuschen einzogen, bot sich uns zum ersten Mal die Möglichkeit, im eigenen Garten Blumen, ganz besonders Rosen anzupflanzen.

Da wir uns schon lange mit den Englischen Rosen von David Austin befasst hatten, war klar, dass es englische werden müssen.

  • unsere Links zu Rosen hier
  • Weitere Infos zu David Austin gibt´s in Wikipedia

Unsere ersten Englischen Rosen (auf der Südseite) sind: später kamen noch hinzu
  • Evelyn (weitere Infos hier)
  • Cottage Rose (weitere Infos hier)
  • L.D.Braithwaite
  • Gloire de Dijon (Noisette) Jacotot 1835
  • Gertrude Jekyll
  • Teasing Georgia
  • Golden Celebration
  • Snow Hit (2 x als Hochstamm)
  • Jacques Cartier (Hochstamm) Portlandrose von Moreau-Robert 1868

Zusätzlich haben wir ganz im Süden als "Rambler" (auf Empfehlung von Austin)
  • NewDawn

Auf der Terrasse steht seit 26. April 2009 als Spallierrose im Topf
  • Edenrose 85 auch
Pierre de Ronsar vom Rosenzüchter Meilland
- - - -
Den Gartenteil im Norden (fast immer im Schatten) wollten wir auch gerne mit Rosen bepflanzen, daher haben wir an Austin und an Kordes geschrieben, was sie uns dafür empfehlen. Wir hatten nach cremeweiß und gelb gefragt. Beide antworteten prompt:
Austin empfahl (für die dunkelste Ecke)
  • Alberic Barbier
und für den vorderen Bereich
  • The Pilgrim (wie auf der Südseite)
Kordes berichtete uns, dass er (unabsichtlich) beste Erfahrungen mit
  • Lichtkönigin Lucia
gemacht hatte, ein vergesserer Stock blieb über Winter in einer dunklen Ecke auf der Erde liegen und wurde vergessen, blühte aber im Frühsommer wunderbar.

Read 8220 Besucher auf dieser Seite   Print Version zum Drucken

site powered byfreecsstemplates logo, OpenNTF logo and